Zulassungsarten für Quads & ATV's

Beim Fahrzeugkauf müssen Sie unbedingt wissen welches Fahrzeug sie mit welcher Zulassungsform und deren damit verbundenen Eigenschaften sie kaufen. Daher immer nachfragen und am besten im Kaufvertrag vermerken lassen.

  

Je nach Zulassungsform ergeben sich auch andere Vor und Nachteile.

 

 

 Aktuelle Zulassungsformen (gilt für Deutschland)

 

 

 

T3B Zulassung  (ohne ABS) auch T3 Zulassung genannt

 

Fahrzeuge nach der EU Richtlinie167/2013 von land- und fortwirtschaftlichen  Gesichtspunkten. Die Fahrzeuge fallen unter die Klasse T3b mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h.   Ab 16 Jahren auf 40 km/h gedrosselt. Achtung dann darf des Gefährt mit dem T Führerschein gefahren werden, aber auch nur als Traktor geschäftlich und nicht privat genutzt werden!

 

 

 

T3B Zulassung (mit ABS)

 

Hier handelt es sich  wie bei der T3 Zulassung  um Fahrzeuge nach   EU Richtlinie167/2013 von land- und fortwirtschaftlichen  Gesichtspunkten. Zusätzlich  sind dieser Fahrzeuge mit einem ABS ausgerüstet. Daher dürfen diese Fahrzeuge in der gleichen Fahrzeugklasse deutlich schneller fahren > 100 km/h.

 

 

 

LOF ZULASSUNG

 

Aktuell besteht die Möglichkeit auf die nationale LOF Zulassung (Land- oder Forstwirtschaftliche Zugmaschine) zurückzugreifen. Hierfür werden vom Hersteller / Importeur oder Händler  Modifikationen an den Fahrzeugen vorgenommen, wie beispielsweise der Anschluss der vorgeschriebenen Nebelschlussleuchte. Ist der Umbau vollzogenen, wird das Fahrzeug von einer Prüforganisation, wie dem TÜV abgenommen. Bei Fahrzeugen mit LoF-Zulassung gibt es keinerlei Einschränkungen in der Leistung oder der Höchstgeschwindigkeit.

 

 

 

VKP Zulassung  (l7E-B1  und L7E-B2)

 

VKP steht für „Vierrädriges Kraftfahrzeug zur Personenbeförderung“. Laut einer EU-Richtlinie ist diese Form der Zulassung mit einer Leistungsbeschränkung auf 90 km/h verbunden, wodurch die ursprüngliche Beschränkung von 15 KW abgelöst wurde. Für sportliche Quads hat dies den bedeutenden Vorteil, dass die Leistung allein nicht zum entscheidenden Faktor für die Zulassung werden muss.

 

 

 

 

 

Ältere Zulassungsformen (werden nicht mehr bei Neufahrzeugen erteilt)

 

 

 

VKP (alte Regelung)

 

VKP steht für „Vierrädriges Kraftfahrzeug zur Personenbeförderung“. Laut einer EU-Richtlinie ist diese Form der Zulassung  mit einer Leistungsbeschränkung auf max.15 KW beschränkt, dafür jedoch in der Endgeschwindigkeit offen.

 

 

 

offener PKW Zulassung

 

Ebenfalls sehr beliebt ist die Zulassung als offener PKW. Für diese Form sind die Sicherheitsanforderungen jedoch deutlich strenger, da es auch bezüglich der Nutzbarkeit und Geschwindigkeit keine Einschränkungen mehr gibt. So wird das Quad rechtlich zu einem klassischen Cabrio, welches in jedem Bereich gefahren werden darf. Wenn diese Form der Zulassung für dein Quad erhältlich ist, solltest du dich selbstverständlich für diese Variante entscheiden. Diese verschafft dir deutlich mehr Freiheit und lässt dich leistungsunabhängig unterwegs sein. Sobald du den allgemeinen Verpflichtungen für die Zulassung entsprichst, kannst du dein Quad innerhalb kürzester Zeit anmelden. Wie auch bei klassischen PKWs wird dieser Prozess etwas Zeit in Anspruch nehmen, anschließend kannst du dich jedoch auf maximale Vielfalt im täglichen Betrieb verlassen.